OpenBCM V1.07b6_bn2 (Linux)

Packet Radio Mailbox

FFLB0X

[[FFL-B0X]]

 Login: GAST





  

:::::::::
:: SID ::
:::::::::
Nach dem Verbindungsaufbau beim Forward tauschen die beiden Mailboxen Zeichen
aus, welche als SID (System IDentifier) bezeichnet werden. Dieser SID dient
zum Aushandeln des Forwardprotokolls. Das beim anschliessenden Forward
verwendete Protokoll wird durch die Menge der von beiden Forward-Partnern
unterstuetzen Features bestimmt.

Minimalkonsens:
- Der System-Identifier ist folgendermassen strukturiert: "[f1-f2-f3]"
- Die Bindestriche (-) kennzeichnen das Ende des ersten Felds und den
  Anfang des letzten Felds.
- f1, f2 und f3 duerfen die Zeichen "[" oder "]" nicht enthalten.
- f1 ist die Identifizierung fuer den Autor der Software.
- f2 enthaelt softwarespezifische Daten. Es kann enthalten, was sich der Autor
  wuenscht, zum Beispiel die Versionsnummer der Software. Dieses Feld darf
  Bindestriche (-) enthalten.
- f3 ist das Set von unterstuetzen Features. Es darf keine Bindestriche
  enthalten. Es enthaelt einen String von nicht-numerischen Zeichen, jeweils
  ein Zeichen fuer ein von der Box unterstuetzem Feature. Jedes Zeichen kann
  auch von Ziffern gefolgt werden, diese geben die Revisionsnummer des
  Features an. Das Fehlen der Ziffer(n) ist mit der Revisionsnummer 0
  gleichzusetzen.

Die OpenBCM-Mailbox sendet folgendes SID:
    [OpenBCM-1.03-AB1D1FHMRW$]
                  ^Unterstuetzte Features
             ^Versionsnummer
     ^Name der Software

Folgende Features sind bekannt:
- A: ACK-Mails werden gesendet und verarbeitet
- B: Komprimierter Forward nach F6FBB
- B1: Resume-Mode beim Forward nach F6FBB
- D: DieBox-Erweiterungen
- D1: Block-CRCs beim Forward nach F6FBB
- F: Forward mit Fuenferwechsel nach F6FBB
- H: Hierarchische Adressierung
- M: MIDs werden unterstuetzt (BIDs bei persoenlichen Mails)
- R: Unterstuetzung erweiterter Reject-Meldungen
- W: Unterstuetzung von WPROT nach OE3DZW
- Z: Unterstuetzung des "CB-BCMNET Loginkonzeptes" (CB-Funk)
- $: BIDs (Bulletin-IDs) werden unterstuetzt

Das Feature D ist wie folgt definiert:
- Achtstellige Rubriknamen (Empfangsadressen bei Bulletins) sind erlaubt.
- Lifetimes werden im Box-Forward weitergeleitet.
- Forwarding von binaeren Mails nach dem AutoBIN-Protokoll.
- Forwarding von Erase-/MyBBS-Mails in einem besonderen Format (E/M-Mails).

Der Buchstabe D wurde von DL8HBS vorgeschlagen, er bedeutet so viel wie
"D"L8HBS oder "D"ieBox. Die D-Features werden derzeit von folgenden Mailboxen
verwendet:
- BayCom/OpenBCM-Mailbox (DL8MBT, OE3DZW, DG9MHZ, DH3MB, DK2UI, DH8YMB)
- Digi-Point-Mailbox (DL8HBS)
- DieBox (DF3AV, DL1BDY) - jedoch derzeit teilweise ohne "D" im SID
- WinGT-Mailbox (DG8NDL)
- MCuT-Mailbox (DG6VJ, DG4IAD)

Die Existenz des SIDs impliziert, dass das System die Richtung des Forwards
aendern kann und OK/NO-Meldungen erzeugt.

Die OpenBCM-Mailbox wertet jedes empfangene SID aus. Bei der OpenBCM-Mailbox
wird untersucht, ob das $-Zeichen in der SID enthalten ist. Falls nicht,
erfolgt ein Disconnect, weil Systeme ohne BID nicht unterstuetzt werden.

Im SID anderer Boxen kann es auch folgende Zeichen geben:
- A (F6FBB):   ACK-Messages sind bekannt (Forward-Befehl SA)
- B (F6FBB):   nur in Verbindung mit F: Huffman-komprimierter S&F
- B1 (F6FBB):  wie B, aber mit CRC am Beginn der Nachricht, zusaetzlich
               Resume-Modus
- C (CBBS):    Automatische Systemuhreinstellung (obsolet)
- D (DL8HBS):  Rubriknamen achtstellig, CRC-16, in Verbindung mit B auch
               gepackt, CRC verbessert (in Verbindung mit B1)
- D1 (DL8HBS): wie D, zusaetzlich Block-CRC-Mode im komprimierten Forward
- F (F6FBB):   Fuenferwechsel (Batch forward), F6FBB-Syntax verwenden
- H (W0RLI):   System unterstuetzt hierarchische Adressen.
- I (W0RLI):   System unterstuetzt ein "Null-Kommando", eine Zeile welche mit
               einem Strichpunkt (;) beginnt.
- L (G1NNA):   Komprimierung (obsolet)
- M (W0RLI):   Unterstuetzt MIDs (BIDs bei Usermails)
- R (AA4RE):   Unterstuetzt erweiterte Reject-Meldungen
- X (W0RLI):   X-Forward
- Y (WA7MBL):  Forward mit dem binaeren YAPP-Protokoll
- $ (WA7MBL):  Unterstuetzt Bulletin IDentifier; das Dollar-Zeichen muss der
               letzte Buchstabe im Feld f3 sein!

Einige Beispiele von SIDs:
 [RLI-17.5-HIX$]
 w0rli Version 17.5, unterstuetzt BID, H-Adr., Null-Kommandos und X-Forward.

 [CBBS-5.1-$]
 ag3f Version der rli/gyq cbbs.

 [MSYS-1.16-H$]
 wa8bxn Version 1.16, unterstuetzt BID und H-Adr.

 [MBL-5.14-H$]
 wa7mbl V5.12, unterstuetzt BID und H-Adr.

 [4RE-2.3-MH$]
 aa4re V2.3, unterstuetzt MID, BID, und H-Adr.

 [DP-4.10-AB1DFHMR$]
 DigiPoint Version 4.10, F6FBB & DieBox Optionen werden unterstuetzt.

 27.05.2020 13:34:36lZurueck Nach oben