OpenBCM V1.07b6_bn2 (Linux)

Packet Radio Mailbox

FFLB0X

[[FFL-B0X]]

 Login: GAST





  

:::::::::::::::::::::
:: OPTIONS FORWARD ::
:::::::::::::::::::::
Zusammenfassung aller moeglichen S&F-Optionen fuer "fwd.bcm":

  -b<bytes>  maximale Groesse der weitergeleiteten Nachricht ( > 10 kB)
  -d         (delay) S&F nur mehr zu den in "crontab.bcm" angegeben Zeiten
  -e         E/M-Files 4Zeilig (allerdings in 1 Frame) senden (fuer DB0SAO)
  -f         Leerzeile vor Beginn des S&F senden (fuer xNOS)
  -i         es werden BoxBin Nachrichten weitergeleitet, auch wenn die
             SID der anderen Box dies ausschliesst (meist nicht sinnvoll!)
  -k         kein S&F von Bulletins im Autobin-Format
  -l         kein S&F von persoenlichen Nachrichten im Autobin-Format
  -m         kein S&F von Bulletins im 7plus-Format
  -n         kein S&F von persoenlichen Nachrichten im 7plus-Format
  -o         Eintraege werden nach Nachrichtengroesse sortiert (kleine zuerst)
  -p         laesst nach dem Login den Prompt weg (fuer DB0SAO erforderlich)
  -r         sendet AUSSCHLIESSLICH die angegebenen Boards zur Nachbarbox
  -s         SID wird von connectender Box SOFORT gesendet
  -t         Tracing aktiv (bei "fwdtrace 2")
  -u         Verbindung wird sofort abgebaut, normalerweise wird am Ende des
             S&F kurz auf noch eintreffende Nachrichten gewartet

Achtung: Die Verwendung der Option "-l" ist nur dann angebracht, wenn der
S&F-Partner grundsaetzlich nichts mit solchen Nachrichten anfangen kann und
die Zielbox der Nachrichten eine Uralt-Box, z.B. veraltetes KW-Gateway, ist.
Die Groessenbeschraenkung macht nur dann Sinn, wenn der S&F-Partner nur
ASCII-Uebertragung unterstuetzt. Intern wird die Groesse eine Nachricht
derzeit auf 10 MByte beschraenkt. Jede Option muss einzeln durch ein
Leerzeichen links und rechts getrennt angegeben werden.

Siehe auch "Help FWDTImeout", "Help FWDTRace" und "Help FWDSsid"

 06.08.2020 11:41:03lZurueck Nach oben