OpenBCM V1.07b6_bn2 (Linux)

Packet Radio Mailbox

FFLB0X

[[FFL-B0X]]

 Login: GAST





  

::::::::::::
:: MYCALL ::
::::::::::::
(Sysop, init.bcm)
Syntax: MYCall <call1> <call2> [<call3>] [<call4>]

Stellt verschiedene Rufzeichen ein unter der die Mailbox ueber Funk
erreichbar ist. Maximal 4 Rufzeichen sind moeglich.
Fuer den abgehenden S&F benutzt die BBS <call1> mit der SSID, die mit
FWDSSID gesetzt wurde. Ist dies SSID bereits benutzt, so wird um 1 erhoeht.
Hat die SSID 15 erreicht, so wird mit 1 weiter versucht.
Die verschiedenen BBS Rufzeichen werden unterschiedlich ausgewertet:
  <call1>   Login fuer Benutzer und Partner BBS
  <call2>   nur fuer eingehenden Benutzer-S&F
  <call3>   2. BBS Call, falls erforderlich, kein S&F
  <call4>   3. BBS Call, falls erforderlich, wie <call1>

Beispiele:   "mycall oe3xsr-8" und "fwdssid 5"
             Die BBS ist von aussen mit "oe3xsr-8" erreichbar,
             <call2> wird Call von BOXADRESS mit SSID 7, Benutzer-S&F mit
             <call2>, abgehender S&F startet mit "oe3xsr-5"

             "mycall oe3xsr-8 oe3xsr-7" und "fwdssid 5"
             Die BBS ist von aussen mit "oe3xsr-8" erreichbar, Benutzer-S&F
             mit "oe3xsr-7", abgehender S&F startet mit "oe3xsr-5"

Damit die Mailbox tatsaechlich von aussen erreicht werden kann, muss bei der
Node ein Link zur BBS eingetragen sind. Siehe auch "H BOXA" und "H FWDS"

 03.12.2020 07:50:34lZurueck Nach oben