OpenBCM V1.07b6_bn2 (Linux)

Packet Radio Mailbox

FFLB0X

[[FFL-B0X]]

 Login: GAST





  

::::::::::::
:: IMPORT ::
::::::::::::
(Sysop)
Syntax: IMPOrt <Dateiname>
Die benannte Datei wird dabei interpretiert als wenn es von der Eingabe ueber
Funk oder Konsole kaeme. Jeder Boxbefehl kann damit aus einer Datei heraus
gestartet werden. Insbesondere ist ein impliziter SEND Befehl moeglich.

Beispiel fuer "stat.imp":
s statisti @ db0aab # 30 Log-Statistik
Hier steht die Statistik
nnnn                    (Datei-Ende)

Aufruf dann wie folgt:
  impo stat             (Endung .imp kann entfallen)

Import innerhalb von Import-Dateien ist zulaessig. Der Import wird allerdings
gleichzeitig fortgefuehrt (neue Task), das darf nicht zu Fehlern fuehren.

Beim Import wird ein ";" (Semikolon) nicht als Trennzeichen zwischen zwei
Befehlen erkannt, es darf also maximal ein Befehl pro Zeile stehen.
Wird ein Import gestartet, waehrend SENDLOCK aktiv (z.B. REORG) ist, so wird
die Ausfuehrung des Imports verzoegert.
Kann ein SEND Befehl innerhalb eines Imports nicht ausgefuert werden, so
wird der Import abgebrochen, es erfolgt ein Eintrag in "trace/syslog.bcm".

Siehe auch "Help STatus Semaphores"

 23.11.2020 23:30:34lZurueck Nach oben