OpenBCM V1.07b6_bn2 (Linux)

Packet Radio Mailbox

FFLB0X

[[FFL-B0X]]

 Login: GAST





  

::::::::::::
:: BAYCOM ::
::::::::::::
BayCom ist eine AX.25-Software, die seit Februar 1990 existiert und von DG3RBU
(Hardware, Dokumentation, Test) und DL8MBT (Software) stammt. Sie besteht aus
einem Terminalteil fuer Endbenutzer und einem Netzknotenteil fuer Digipeater
sowie der Mailbox-Software fuer Digipeater.

Die Knotensoftware laeuft auf IBM-AT-kompatiblen Rechnern mit spezieller
SCC-Einsteckkarte. Im Moment koennen bis zu 12 Funkstrecken angesteuert werden
mit je max. 38400Bd, was aber ohne Probleme erweiterungsfaehig ist.
BayCom-Node laeuft komplett resident, wodurch am gleichen Rechner noch eine
Mailbox laufen kann.

Prinzipiell kann man drei wesentliche Eigenschaften festhalten:
 - sieht aehnlich aus wie THENET (Benutzeroberflaeche)
 - verhaelt sich ueber Funk aehnlich wie FLEXNET (Digipeating, Router)
 - hat aber innerlich mit beiden vorgenannten Systemen nicht die
   geringste Gemeinsamkeit.

"via" digipeating mit Auftrennung des Bestaetigungsweges ist moeglich. Der
AUTOROUTER setzt fehlende Digirufzeichen ein, so dass nur die noetigsten Wege
eingegeben werden muessen. Das Verhalten in dieser Beziehung gleicht in etwa
dem von FLEXNET 3.1.

Die Wege zu Endstellen (Terminals) werden ggf. der MH-Liste entnommen, die die
letzten 1023 Rufzeichen speichert und damit eine gewisse Rekonstruktion der
Wege ermoeglicht. Es wird dabei aber nicht der komplette Pfad, sondern stets
nur der Einstiegsdigi gespeichert.

Der BayCom-Node wurde im Sommer 1995 durch PC-Flexnet ersetzt.

Fuer den Betrieb beim Endbenutzer gibt es einen residenten Layer-2, der die
Funktionen des TNC uebernimmt. Dieser kann auf dem Rechner im Hintergrund
laufen. Bei Bedarf kann das Terminal gestartet werden, das fuer den Benutzer
alle erforderlichen Funktionen zur Verfuegung stellt.

 28.05.2020 04:03:04lZurueck Nach oben