OpenBCM V1.07b6_bn2 (Linux)

Packet Radio Mailbox

FFLB0X

[[FFL-B0X]]

 Login: GAST





  

::::::::::::::::
:: AUTOROUTER ::
::::::::::::::::
(Sysop, Option _AUTOFWD in config.h)
Der Autorouter dient der automatische Erstellung von S&F-Pfaden. Er wird nur
benutzt, wenn keine Route in "fwd.bcm" gefunden wurde.

"afwdlist"            Erzeugt "afwd.bcm" wenn "autofwdtime" nicht 0 ist.
"autofwdtime 0"       Schaltet den Autorouter ab.
"autofwdtime <n>"     n Tage alte Routen werden nicht ausgewertet.
"autopath <Boxcall>"  zeigt, ob der Autorouter zu <Boxcall> eine Route kennt.

Man kann den Autorouter mit dem normalen S&F kombinieren, indem man
weiterhin bestimmte Adressen in der "fwd.bcm" eintraegt. Diese haben
automatisch Vorrang. Der Autorouter wird durch den Parameter "autofwdtime"
in der "init.bcm" aktiviert. Hier gibt man die Anzahl der Tage an, die ein
Boxeintrag (in "hadr4.bcm") maximal alt sein darf, um fuer die Berechnungen
benutzt zu werden.

Um sich einen Ueberblick darueber zu verschaffen, was der Autorouter
eigentlich alles berechnet, kann man den Befehl "afwdlist" benutzen. Wird
dieser gestartet, erhaelt man nach mehr oder weniger langer Wartezeit die
Anzahl der vorhandenen Boxen und der dazu gefundenen Pfade. Genauere
Informationen enthaelt die Datei "afwd1.tmp" im "temp"-Verzeichnis der
Mailbox, welche folgendes Format besitzt:
<S&F-partner> <Zielmailbox+Header>

Der Autorouter berechnet den Pfad, indem er die Anzahl der dazwischen
liegenden Mailboxen und die Uebertragungsdauer abwaegt.

Siehe auch "Help AFwdlist", "Help Autofwdtime" und "Help AUTOPath"

 27.11.2020 00:44:10lZurueck Nach oben