OpenBCM V1.07b6_bn2 (Linux)

Packet Radio Mailbox

FFLB0X

[[FFL-B0X]]

 Login: GAST





  
FFL0EV > DARC     08.06.17 16:59l 206 Lines 12017 Bytes #999 (360) @ BCMNET
BID : 8R6FFLB0X_20
Read: FFL0EV GAST
Subj: Deutschland-Rundspruch 23/2017
Path: FFLB0X
Sent: 170608/1559z @:FFLB0X.#BAY.DEU.BCMNET [[FFL-B0X]] obcm1.07b6_bn2 LT:360
From: FFL0EV @ FFLB0X.#BAY.DEU.BCMNET (FFL e.v.)
To:   DARC @ BCMNET
X-Info: Sent with login password

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880
Deutschland-Rundspruch 23/2017, 23. KW
(Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben für Rundspruchsendungen ab
Donnerstag, den 8. Juni 2017, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unter
http://www.ostseerundspruch.de/category/deutschland-rundspruch/ auch als
RSS-Feed und http://www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei
finden Sie im eingeloggten Zustand unter
https://www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/#c35494.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X];
lediglich für die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches
aufgelistet.)

Hallo, liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 23 des Deutschen
Amateur-Radio-Clubs für die 23. Kalenderwoche 2017. Diesmal haben wir Meldungen
zu folgenden Themen:

- Hamnet der Funkamateure verzeichnet Zulauf
- Handyverbot am Steuer soll ausgeweitet werden - RTA ist aktiv
- Radio Equipment Directive nicht zu Lasten des Amateurfunks
- Besatzungswechsel auf der Internationalen Raumstation ISS
- Der DARC geht in die Luft: Zeppelin-Flüge zur HAM RADIO
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

Hamnet der Funkamateure verzeichnet Zulauf
------------------------------------------
Das Hamnet der Funkamateure verzeichnet Zulauf - so kann man aktuelle
Statistikzahlen der Bundesnetzagentur zusammenfassen, welche dem
DARC-VUS-Referenten Jann Traschewski, DG8NGN, vorliegen. Konkret basiert die
aktuelle Gegenüberstellung der Anzahl installierter Hamnet-Links und -Einstiege
auf den Stichdaten 9. September 2015 und 19. Mai 2017. Einzig bei den
Hamnet-Linkstrecken auf 13 cm ist die Anzahl von 15 auf 11 zurückgegangen. Alle
weiteren Zahlen sprechen von Zulauf. So waren in 2015 noch sechs 9-cm-Links
installiert, in 2017 waren es 16. Einen wahren Boom haben Linkstrecken auf 6 cm
erlebt: 2015 verzeichnete man 478 Links, in 2017 waren es ganze 719 - ein Plus
von 241! Dies resultiert nicht zuletzt aus der Förderung durch die
DARC-Mitgliedschaft Pro aus dem Jahr 2016. Auch bei den Hamnet-Einstiegen hat
sich durchweg Positives getan: Die Anzahl auf 13 cm stieg von 93 auf 154 an.
Auf 9 cm sind ganze zwei hinzugekommen. Das 6-cm-Band hat ebenfalls von
Einstiegen profitiert, hier wurden, ausgehend von 83 im Jahr 2015, weitere 57
installiert.

Handyverbot am Steuer soll ausgeweitet werden - RTA ist aktiv
-------------------------------------------------------------
Für das so genannte "Handyverbot am Steuer" [1] haben das Verkehrsministerium
und das Umweltministerium dem Bundesrat einen Verordnungsentwurf vorgelegt [2],
wonach die Verbotsregelung künftig auf "sämtliche technische Geräte der
Kommunikations-, Informations- und Unterhaltungselektronik" ausgeweitet werden
soll. Bisher waren davon ausdrücklich nur Mobil- und Autotelefone betroffen.
Darüber informiert das FM-Funkmagazin in einer aktuellen Meldung [3]. In der
Entwurfsbegründung werden z.B. explizit auch CB-Funkgeräte genannt, weshalb man
davon ausgehen kann, dass der umstrittene Entwurf auch Amateurfunkgeräte
abdecken würde. Die Begründung liest sich wie folgt, Zitat: "Unter die Geräte
fallen z.B. sämtliche Handys, Smartphones, BOS- und CB-Funkgeräte, auch solche
mit reinem push-to-talk-Modus, Tablet-Computer, Touchscreens, elektronische
Terminplaner, Diktiergeräte, E-Book-Reader, MP3-Player, Personal Computer, DVD-
und Blu-Ray-Player, CD-ROM-Abspielgeräte, Smartwatches, Walkman, Discman und
Notebooks." Der Vorsitzende des Runden Tisches Amateurfunk (RTA), Christian
Entsfellner, DL3MBG, führt aus, dass die Gesetzesänderung auch andere
Funkanwender betreffen würde, wie Betriebsfunk, Taxifunk, Fahrschulen für
Motorradausbildung, Autobahnmeistereien, CB-Funk, usw. Weitere Informationen
finden Sie dazu auch im Internet [4]. Daher hat der RTA bereits Kontakt zu
verschiedenen CB-Funkvereinen und Berufskraftfahrerverbänden aufgenommen. Die
Änderungen zur Straßenverkehrsordnung, kurz StVO, werden am 21. Juni im
Bundesrat unter Punkt 9 besprochen. Da die Entscheidung dort gefällt wird, hat
der RTA bereits erste Kontakte zu Landtagsabgeordneten und zum
Ausschussvorsitzenden aufgenommen.

Radio Equipment Directive nicht zu Lasten des Amateurfunks
----------------------------------------------------------
Die ETSI-Regelwerke zur Zulassung von Funk- und Telekom-Ausrüstungen betreffen
Funkamateure auch weiterhin nicht. Als vor 16 Jahren die nationalen
Zulassungsverfahren durch die R&TTE Directive (R&TTED, 1999/5/EC) abgelöst
wurden, waren Amateurfunkgeräte bereits ausgenommen.
Seit 13. Juni 2016 aber - dem Startzeitpunkt für die schrittweise Ablösung der
bisher verschonenden R&TTE Directive - befürchteten Funkamateure, dass neue,
marktrelevante Spielregeln bzw. harmonisierende Normen schließlich auch auf
Amateurfunkgeräte übergreifen könnten. Den Herstellern anderer, ziviler
Funkgeräte etc. war sogar nur eine Übergangsfrist bis 12. Juni 2017 bezüglich
Neuprodukte eingeräumt worden.
Tatsächlich wurde die neu aufs Gleis gesetzte "Radio Equipment Directive
(2014/53/EU)", abgekürzt RED, noch vielfach ergänzt, aber ausdrücklich nicht zu
Lasten des Amateurfunks, wie aktuell von Dr. Michael Sharpe, Director of
Spectrum and Equipment Regulation, im European Telecommunications Standards
Institute, ETSI, mitgeteilt. Auch Geräte zu Verteidigungszwecken, Security,
Marine und Luftfahrt sind nicht betroffen; für diese gelten ohnehin eigene
Standards. Darüber berichtet Klaus Welter, DH6MAV.

Besatzungswechsel auf der Internationalen Raumstation ISS
---------------------------------------------------------
ESA-Astronaut Thomas Pesquet, KG5FYG, und Kosmonaut Oleg Novitskiy sind am 2.
Juni nach einem sechsmonatigen Aufenthalt auf der Internationalen Raumstation
ISS zur Erde zurückgekehrt. Der Eintritt in die Erdatmosphäre des
Soyus-Transporters MS-03 dauerte mehr als drei Stunden. Während seines
Aufenthaltes an Board hatte KG5FYG zahlreiche Funkkontakte zu Schülern
innerhalb des Programms Amateur Radio on International Space Station, kurz
ARISS. "Es war ein fantastisches Abenteuer. Wir haben hier viel Arbeit
geleistet", twitterte Pesquet kurz vor seiner Abreise zur Erde. Die zwei
Besatzungsmitglieder landeten unbeschadet in der Steppe Kasachstans. Auf der
ISS haben sie die Crewmitglieder Kommandant Fyodor Yurchikhin, RN3FI; Peggy
Whitson, ex-KC5ZTD, und Jack Fischer, K2FSH, zurückgelassen. Die
Expeditionsbesatzung 52/53 bestehend aus Paolo Nespoli, IZ0JPA; Randy Bresnik,
und Sergey Ryazanskiy wird im Juli zur ISS aufbrechen. Darüber berichtet der
amerikanische Amateurfunkverband ARRL. Unterdessen ist bekannt geworden, dass
der deutsche Astronaut Dr. Alexander Gerst, KF5ONO, als Kommandant zur ISS
zurückkehren wird. Er wurde für eine weitere Langzeitmission ab Mai 2018
ausgewählt. "Das ist eine tolle Sache für mich", sagte der 40-jährige
Geophysiker in einem Interview mit der Deutschen Presseagentur.

Der DARC geht in die Luft: Zeppelin-Flüge zur HAM RADIO
-------------------------------------------------------
Auch in diesem Jahr bringt der DARC auf der HAM RADIO das Rufzeichen DL0ZZF/AM
in die Luft. Am Freitag, den 14. Juli um 15:50 Uhr und am Samstag, den 15. Juli
um 17:05 Uhr wird Hans Schwarz, DK5JI, bei guter Wetterlage FM-Betrieb auf
145,550 MHz aus dem Zeppelin machen. Für alle am Boden lockt eine QSL-Karte.
Interessenten, die gerne als Passagier in der Luft dabei sein möchten, haben
noch die Möglichkeit, einen der begehrten Sitzplätze auf dem Freitagsflug zu
reservieren. Der Samstagsflug ist bereits ausgebucht. Es wird jedoch versucht,
bei Bedarf weitere Flüge zu organisieren. Voraussetzung dafür ist, dass jeweils
zwölf Passagiere aus dem Kreise der HAM-RADIO-Besucher gefunden werden.
Folgende Informationen werden für die verbindliche Buchung unter dem Kennwort
"HAM RADIO" per E-Mail [5] benötigt: Vor- und Nachnamen der Passagiere,
vollständige Rechnungsadresse sowie die Handynummer für Erreichbarkeit am
Flugtag. Die Flüge finden nur bei optimalem Flugwetter statt.

Aktuelle Conteste
-----------------
8. Juni: DIG Frühjahrscontest
10. bis 11. Juni: DRCG WW RTTY Contest
10. Juni: QSO-Party am Funkertag und VFDB-Contest 10. bis 11. Juni: Portugal
Day Contest, WW South America Contest 17. bis 18. Juni: JARL All Asian DX
Contest und Ukrainian Classic RTTY DX Contest 17. Juni: FIRAC VHF-Contest und
AGCW-DL VHF/UHF Contest Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des
Contest-Referates [dx] sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL
6/17 auf S. 62.

Der Funkwetterbericht vom 6. Juni, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL
----------------------------------------------------------------------
Rückblick vom 1. bis 6. Juni: Nachdem beim WPX-Contest geomagnetische Störungen
den ganzen Sonntag vermiesten, wollte offenbar die Sonne zum Fieldday am
letzten Wochenende etwas freundlicher sein. Nachdem die Region 2661 auftauchte,
gab es wieder C-Flares und auch die Fluxwerte stiegen etwas an, nämlich von 76
auf 79 Einheiten. Eine zeitlich begrenzte geomagnetische Störung trat am
letzten Samstagnachmittag auf, ansonsten war das geomagnetische Feld ruhig. Die
Ausbreitungsbedingungen auf den oberen Kurzwellenbändern und auf dem
50-MHz-Band profitierten vom Auftreten der sporadischen E-Schicht. Das
20-m-Band erwies sich als stabilstes Band, sowohl zu DX-Gebieten in mittleren
Entfernungen als auch innerhalb Europas. Verbindungen in den pazifischen Raum
gelangen nur noch selten. Das liegt an den Sommerbedingungen, bei denen die
mittlere Höhe der F-Schicht niedriger liegt und die unteren Schichten der
Ionosphäre mehr dämpfen. Es sind mehr Sprünge als sonst üblich, um mit VK und
ZL funken zu können. Fielddaystationen berichteten über einzelne wenige
DX-Verbindungen mit gut ausgerüsteten Conteststationen in Nordamerika auf allen
Bändern.

Vorhersage bis zum 13. Juni:
Die Region 2661 bleibt die einzig aktive Region für C-Flares. Für die nächsten
sieben Tage sind wieder alte Regionen im Anzug, es sei denn es bilden sich
welche neu. Es sind momentan auch keine koronalen Löcher sichtbar. Wir erwarten
typische Sommerbedingungen, bei denen das 20-m-Band tagsüber und 40 sowie 30 m
nachts die günstigsten DX-Bedingungen liefern. Die sporadische E-Schicht bleibt
als Überraschungskomponente wie das "Gewürz in der Funkwetterküche" erhalten.

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Grayline DX, alle Zeiten in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 19:27; Melbourne/Ostaustralien 21:29;
Perth/Westaustralien 23:11; Singapur/Republik Singapur 22:57; Tokio/Japan
19:25; Honolulu/Hawaii 15:48; Anchorage/Alaska 12:24; Johannesburg/Südafrika
04:49; San Francisco/Kalifornien 12:48; Stanley/Falklandinseln 11:57;
Berlin/Deutschland 02:45.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 00:24; San Francisco/Kalifornien 03:30;
Sao Paulo/Brasilien 20:27; Stanley/Falklandinseln 19:53; Honolulu/Hawaii 05:11;
Anchorage/Alaska 07:27; Johannesburg/Südafrika 15:23; Auckland/Neuseeland
05:11; Berlin/Deutschland 19:25.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte
Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Diesen Rundspruch gibt es
auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite sowie in Packet Radio unter
der Rubrik DARC. Meldungen für den Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz -
schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail
ausschließlich an redaktion@darc.de. Vielen Dank fürs Zuhören und AWDH bis zur
nächsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
 [1] http://dejure.org/gesetze/StVO/23.html
 [2] http://www.bundesrat.de/drs.html?id=424-17
 [3] http://funkmagazin.de/050617.htm
 [4] http://www.mehner.info/funk-am-steuer-soll-verboten-werden/
 [5] dk5ji@t-online.de
[dx] http://www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste/

--

Quelle: https://www.darc.de/

  * Mit freundlicher Genehmigung des DARC ins Packet-Radio übernommen *

Funkfreunde Landshut e.V.
www.funkfreundelandshut.de
 


Lese vorherige Mail | Lese naechste Mail


 06.12.2020 02:22:40lZurueck Nach oben