OpenBCM V1.07b6_bn2 (Linux)

Packet Radio Mailbox

FFLB0X

[[FFL-B0X]]

 Login: GAST





  
FFL0EV > DARC     20.04.17 17:28l 208 Lines 12067 Bytes #999 (360) @ BCMNET
BID : KR4FFLB0X_1Z
Read: FFL0EV GAST
Subj: Deutschland-Rundspruch 16/2017
Path: FFLB0X
Sent: 170420/1528z @:FFLB0X.#BAY.DEU.BCMNET [[FFL-B0X]] obcm1.07b6_bn2 LT:360
From: FFL0EV @ FFLB0X.#BAY.DEU.BCMNET (FFL e.v.)
To:   DARC @ BCMNET
X-Info: Sent with login password

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880
Deutschland-Rundspruch 16/2017, 16. KW
(Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben für Rundspruchsendungen ab
Donnerstag, den 20. April 2017, 17:30 UTC. Aktuelle Audiofassung unter
http://www.ostseerundspruch.de/category/deutschland-rundspruch/ auch als
RSS-Feed und http://www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3, die aktuelle PDF-Datei
finden Sie im eingeloggten Zustand unter
https://www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/#c35494.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X];
lediglich für die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches
aufgelistet.)

Hallo, liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hören den Deutschland-Rundspruch Nummer 16 des Deutschen
Amateur-Radio-Clubs für die 16. Kalenderwoche 2017. Diesmal haben wir Meldungen
zu folgenden Themen:

- Packet-Radio-System auf der ISS ist zurück auf VHF
- Thüringer Behörden kooperieren mit Funkamateuren in der Krisenkommunikation
- Neues PSK31-Programm für blinde Funkfreunde
- Amateurfunkgerätehersteller und -händler berieten sich mit DARC e.V.
- Sondersendungen zur IARU-Region 1 Konferenz geplant
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

Packet-Radio-System auf der ISS ist zurück auf VHF
--------------------------------------------------
Das Packet-Radio-System auf der Internationalen Raumstation ISS ist auf das
2-m-Band zurückgekehrt und wieder auf 145,825 MHz aktiv. Nach dem Ausfall des
Ericsson-Handfunkgerätes vor ein paar Monaten wurde der Betrieb
zwischenzeitlich auf das 70-cm-Band verlagert. Eine Cargo-Mission brachte im
Februar ein neues Ericsson-Gerät auf die Station, um das defekte 2-m-Gerät im
Columbusmodul zu ersetzen. Der Betrieb auf 70 cm hatte während der Ausfallzeit
mit einem TM-D710-Transceiver im russischen Servicemodul stattgefunden. Laut
dem NASA ISS Ham-Projekt-Koordinator Kenneth Ranson, N5VHO, können VHF-Kontakte
auch in Verbindung mit dem DATV-System HamTV auf 2,4 GHz stattfinden. "Wir
machen auch Fortschritte, die alternde VHF-Technik im Columbus-Modul auf der
ISS durch neuere zu ersetzen", ergänzt der Vorsitzende des Programms Amateur
Radio on International Space Station, kurz ARISS, Frank Bauer, KA3HDO. Darüber
berichtet der amerikanische Amateurfunkverband ARRL.

Thüringer Behörden kooperieren mit Funkamateuren in der Krisenkommunikation
---------------------------------------------------------------------------
Unter dem Titel "Hobbyfunker als Notfallhelfer" berichtet die Tageszeitung
"Neues Deutschland", dass Thüringer Behörden in Krisenlagen auch auf die
Unterstützung durch den Amateurfunk zurückgreifen wollen. Schließlich, so heißt
es in dem Beitrag, könne der Digitalfunk der BOS-Behörden im Ernstfall
ausfallen - in solchen Notlagen wollen Thüringens Notfallmanager künftig auf
die Hilfe der Funkamateure setzen. Federführend bei der Kooperation mit den
Behörden ist hier der OV Schmalkalden (X32). Joachim Kaufmann, DO2GIB, von X32
ist hierzu mit Wolfgang Schneider, dem Leiter der Stabsstelle Krisenmanagement
im Erfurter Innenministerium, in Kontakt getreten. Am 4. Februar besuchten
Vertreter des Thüringer Ministeriums für Inneres und Kommunales (Abteilung 4,
Krisenmanagement) die Schmalkaldener Clubstation DK0AVH. Ein weiterer Austausch
wurde vereinbart. Den Artikel der Zeitung "Neues Deutschland" findet man im
Internet [1].

Neues PSK31-Programm für blinde Funkfreunde
-------------------------------------------
Richard McDonald, KK6MRH, und Jim Snowbarger, WA0PSS, haben mit der Software
"Accessible Digipan" ein PSK31-Programm speziell für sehbehinderte Funkamateure
entwickelt. "Accessible Digipan" läuft auf PCs mit Windows 7 oder höher. Die
Software unterstützt 32- oder 64-Bit-Betriebssysteme. Voraussetzung ist ein
installierter JAWS Screen Reader ab Version 10. Weitere Informationen zu
"Accessible Digipan" sowie den kostenlosen Download findet man auf der
Internetwebseite des Programms [2]. Darüber berichtet das FM-Funkmagazin mit
Verweis auf den Hamburg-Rundspruch vom 16. April.

Amateurfunkgerätehersteller und -händler berieten sich mit DARC e.V.
--------------------------------------------------------------------
Die künftige zeitliche Ausrichtung der Messe HAM RADIO in Friedrichshafen war
am 12. April Gegenstand eines Gesprächs, welches auf besonderen Wunsch der
großen Amateurfunkgerätehersteller und -händler stattfand. Dazu kam man in der
DARC-Geschäftsstelle in Baunatal zusammen. Schon in diesem Jahr erfährt die HAM
RADIO eine Terminverschiebung in den Monat Juli - genauer vom 14. bis 16. des
Monats. Der historisch angestammte Termin am letzten Juniwochenende ist wegen
der "Eurobike" und der "Outdoor" seitens der Messegesellschaft Friedrichshafen
nicht mehr möglich. Hier spielen auch die nötigen Auf- und Abbauzeiten eine
Rolle.
Die Vertreter der Firmen Icom, Kenwood, Difona und Funktechnik Dathe sprachen
sich indes für die Beibehaltung der HAM RADIO im gewohnten Zeitraum aus. "Das
Bodenseetreffen gehört in den Monat Juni", führte Frank Dathe (Funktechnik
Dathe) aus. Dieter Hamberger (Icom) ergänzte: "Bei der HAM RADIO sprechen wir
aus Hersteller- und Händlersicht von der weltweit drittwichtigsten
Veranstaltung für den Amateurfunk". Dies führte er auch vor dem Hintergrund
aus, dass die Hersteller Prototypen und neue Produkte zeitlich so
fertigstellen, dass sie auf den Messen dem Publikum erstmals präsentiert werden
können. Dass die HAM RADIO auch in heutigen Zeiten am Puls der Zeit ist,
unterstrich man seitens der Firma Difona: "Die Messe hat in den vergangenen
Jahren viele Neuentwicklungen im Digitalbereich gezeigt. Wir dürfen die 'HAM'
nicht sterben lassen!", so Alfred Krämer. "Das Komplettpaket, das uns die Messe
bietet, darf nicht verloren gehen", ergänzte Michael Peil. "Ich hoffe auf das
Verständnis der Funkamateure", fasste Michael Bürck von der Firma Kenwood
zusammen. "Die HAM RADIO ist besonders für den Monat Juni erhaltenswert, um
auch für die Besucher interessant zu bleiben. Markenzeichen der Messe war
stets, dass sie immer vor Beginn der Sommerferien stattgefunden hat", so sieht
es auch Volkmar Junge von der Firma WiMo. Dies ist insbesondere aus dem Grund
wichtig, da derzeit als einziger Termin für die 43. HAM RADIO im Jahr 2018 das
erste Juni-Wochenende im Raum steht. An diesem Tag laufen wichtige Conteste.
Weitere Gespräche sind nach diesem Auftakt mit anderen ideellen und
kommerziellen Ausstellern sowie der Messegesellschaft in Planung. Die
DARC-Referate werden dabei hinzugezogen. Fortsetzung folgt ... Die HAM RADIO
2017 findet vom 14. bis 16. Juli statt.

Sondersendungen zur IARU-Region-1-Konferenz geplant
---------------------------------------------------
Vom 16. bis 22. September findet in Landshut bei München die
IARU-Region-1-Konferenz statt. Deutschland war 1958 das letzte Mal Gastgeber
dieser Veranstaltung der Internationalen Amateur-Radio-Union. 130 Delegierte
von 96 Mitgliedsverbänden werden dort Fragen rund um den Amateurfunkdienst
diskutieren. Die Konferenz ist das Selbstregulierungsorgan des Amateurfunks für
Afrika, Europa und weite Teile Russlands sowie Asiens.
RADIO DARC wird in sechs täglichen Sondersendungen aktuell per Kurzwelle über
die Konferenz berichten und die Funkamateure der IARU-Region 1 mit Nachrichten
und Hintergrundberichten auf dem Laufenden halten. Gesendet wird in englischer
Sprache. Die Programme werden über mehrere Sender und Kurzwellenbänder
ausgestrahlt, um möglichst allen Funkamateuren in verschiedenen Zielgebieten
der Region 1 einen Empfang zu ermöglichen. Der Sendepartner ist die
Österreichische Rundfunksender GmbH (ORS) in Moosbrunn bei Wien. Der Sendeplan
von Sonntag, dem 17. September bis Freitag, dem 22. September, ist wie folgt:
17:30-18:00 UTC, 13 775 kHz, 300 kW, für Afrika
17:30-18:00 UTC, 9790 kHz, 100 kW, für Osteuropa, Russland und Naher Osten
18:00-18:30 UTC, 6070 kHz, 100 kW, für Zentral-, Nord- und Südeuropa
18:00-18:30 UTC, 9540 kHz, 100 kW, für Westeuropa Alle Frequenzen sind aktuell
vorläufig genannt. RADIO DARC ist das wöchentliche Magazin des DARC e.V. für
Funkamateure und Kurzwellenhörer mit drei Ausstrahlungen auf 6070 kHz für
Europa. Die Sendungen enthalten DX-Meldungen, Technik-Berichte und News aus dem
DARC, dazu Reportagen, Kommentare, Funkwetter und tolle Musik der 70er und 80er
Jahre. Die Sendungen des DARC sind nach Einstellung der Deutschen Welle und
anderer Programme mittlerweile eines der wenigen noch verbliebenen
Kurzwellenprogramme aus Deutschland.

Aktuelle Conteste
-----------------
22. April: Nord Contest
22. bis 23. April: SP DX RTTY Contest
23. April: BARTG Spring 75
24. bis 28. April: EUCW QRS PARTY
29. bis 30. April: Helvetia Contest
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des DX und
HF-Funksportreferates [dx] sowie mittels der Contesttermin-Tabelle in der CQ DL
4/17 auf S. 64.

Der Funkwetterbericht vom 18. April, erstellt von Hartmut Büttig, DL1VDL
------------------------------------------------------------------------
Rückblick vom 9. bis 15. April: Nachdem vor knapp zwei Wochen die aktive Region
2644 die uns zugewandte Sonnenseite verlassen hatte, gab es bis zum 16. April
keine weiteren Flares. Die Fluxwerte blieben konstant auf niedrigem Niveau bei
73 plus/minus 1 solaren Fluxeinheiten. Am Ostermontag kündigte die Region 2644
ihre erneute Ankunft mit beginnender C-Flaretätigkeit an, obwohl die
Sonnenfleckenzahl noch Null betrug. Das geomagnetische Feld wechselte zwischen
ruhig - am 10., 12., 13. und 15. - und unruhig an den anderen Tagen. Die
Ausbreitungsbedingungen auf den Bändern unter 20 m waren gut, besonders 40 und
30 m bescherten laute DX-Signale. Für kurze Distanzen war die tote Zone, die
auf 40 m bis fast mittags ausgeprägt war, störend. Das 20-m-Band öffnete an den
meisten Tagen morgens nach Australien und in den Südpazifik. 17 und 15 m
öffneten fast nur in südliche Richtungen.

Vorhersage bis zum 25. April:
Die Region 2644 ist mittlerweile die neue Region 2651, in drei Tagen folgt ihr
die alte Region 2654 am östlichen Sonnenrand. Wir erwarten für die nächsten
zehn Tage zumindest etliche C-Flares und damit einen moderaten Anstieg der
Sonnenaktivität auf über 80 solare Fluxeinheiten. Zeitlich begrenzte
geomagnetische Störungen sind bis zum 20. April vorhergesagt worden. Wie vor
zwei Wochen erwarten wir keine grundlegenden Verbesserungen der Fernausbreitung
auf den Bändern über 20 m. 17 und 15 m muss man dennoch beobachten. 40 und 30 m
bleiben interessante Bänder.

Es folgen nun die Orientierungszeiten für Grayline DX, alle Zeiten in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 18:48; Melbourne/Ostaustralien 20:48;
Perth/Westaustralien 22:39; Singapur/Republik Singapur 22:59; Tokio/Japan
20:05; Honolulu/Hawaii 16:09; Anchorage/Alaska 14:26; Johannesburg/Südafrika
04:24; San Francisco/Kalifornien 13:31; Stanley/Falklandinseln 10:47;
Berlin/Deutschland 04:03.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostküste 23:38; San Francisco/Kalifornien 02:48;
Sao Paulo/Brasilien 20:50; Stanley/Falklandinseln 21:05; Honolulu/Hawaii 04:51;
Anchorage/Alaska 05:26; Johannesburg/Südafrika 15:49; Auckland/Neuseeland
05:52; Berlin/Deutschland 18:09.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte
Stefan Hüpper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Diesen Rundspruch gibt es
auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite sowie in Packet Radio unter
der Rubrik DARC. Meldungen für den Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz -
schicken Sie bitte per Post oder Fax an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail
ausschließlich an redaktion@darc.de. Vielen Dank fürs Zuhören und AWDH bis zur
nächsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
[1]
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1048013.hobbyfunker-als-notfallhelfer.html
[2] http://www.accessibledigipan.org zu finden.
[dx] http://www.darc.de/referate/dx

--

Quelle: https://www.darc.de/

  * Mit freundlicher Genehmigung des DARC ins Packet-Radio übernommen *

Funkfreunde Landshut e.V.
www.funkfreundelandshut.de
 


Lese vorherige Mail | Lese naechste Mail


 15.08.2020 07:18:32lZurueck Nach oben